Aktuelle Fangfotos 
     Jerken, Jerkbait     Jerken, Jerkbait Jerkbait, Jerken: Ein Jerkbait ist ein meist hochrückiger, knapp unter der Oberfläche laufender "Wobbler" ohne Tauchschaufel der mit einer relativ harten und kurzen Rute gefischt wird. Dabei wird die Rute am besten Richtung Wasser gehalten und der Jerkbait mit etwas härteren Schlägen in die lose oder auch straffe Schnur wieder eingeholt. Dazu eignen sich kleine Baitcaster (low profile) multirollen am besten, da sich die kraft beim schlagen direkt auf die Achse verteilt...und Perrüken gibt es auch nicht da die Baitcaster schlaufenfrei lockere Schnur aufkobelt. Je nachdem welche Aktion man den Köder verleihen will, muss man mit den Rutenschlägen variieren: Schlägt man zB. hart in die lose Schnur, bleibt der Jerkbait fast auf der Stelle stehen und macht ne panische zick zack Bewegung und der Köder zeigt heftig seine aufblitzende Flanke. Schlägt man hingegen in die straffe Schnur und kurbelt ihn dabei etwas schneller ein, kommt der meist aus Plastik oder Holz bestehende Köder in einer schönen zick zack (walking the Dog) Bewegung auf einen zu geglitten. Es gibt die Jerkbaits in den verschiedensten Formen, Farben, Größen und auch sinkverhalten von den meisten namenhaften Firmen zu erwerben! Sinkverhalten: Floating = schwimmend an der Oberfläche Suspender = schwebend bleibt in der Tiefe stehen wo er ist Sinking = sinkend, schnell oder langsam Der auf dem Bild gezeigte Jerkbait ist der "Glider von Salmo". Ein Video mit den verschiedenen Köderführungen folgen natürlich auch noch.             Aktuelle Köderfavoriten