Aktuelle Fangfotos 
 Twitchen, Twitchbait     Twitchen mit Wobbler (Twitchbait) Twitchen mit Wobbler (Twitchbait) Das sogenannte „Twitchen“ (zupfen oder reißen) kommt beim Raubfischangeln mit Wobblern zum Einsatz.. Dabei wird mit der Rute nach unten, wie beim Jerken, oder zur Seite geschlagen, sodass der Köder schnelle Sprünge macht. Hierbei bricht der Köder immer wieder in alle Richtungen aus, was vor allem Barsche verrückt macht. Wir haben aber auch schon einige Hechte und Rapfen mit dieser Methode gefangen. Man wirft also den Köder aus, kurbelt ihn auf Tiefe oder fängt sofort an dem Köder über die Schnur immer wieder leichte oder harte Schläge zu verpassen. Man kann entweder durchgängig twitchen, was sich im Sommer vor allem beim Fischen auf raubende Barsche bewährt hat, oder man macht immer mal wieder eine Pause. Es ist im Idealfall oftmals von Vorteil dazu sogenannte „Suspender“ also schwebende Köder zu benutzen, da sich dieser nicht aus dem Sichtfeld des Räubers entfernt, sondern wie ein echter Fisch eine Pause macht, erschöpft vom vermeintlichen Todeskampf. Wir glauben mit dieser Art der Kunstköderangelei schafft man es sehr gut einen angeschlagenen Fisch zu imitieren, welcher dem Räuber eine leichte Beute suggeriert. Wenn man nach den einzelnen Zupfern oder Schlägen immer wieder eine Pause einlegt kommen die Bisse auch meistens in diesen Ruhephasen...also immer konzentrieren!!! Als Köder werden Wobbler benutzt, welche eine schlanke Körperform und eine nicht allzu große oder gar keine Tauchschaufel besitzen. Des weiteren sollte der Köder schwebende oder langsam auftreibende Eigenschaften besitzen, aber auch das ist nicht unbedingt erforderlich. Zum Gerät: man sollte bei dieser Methode eine kurze, stramme Rute bis 2.10m benutzen, wobei diese natürlich auch sehr leicht ausfallen darf. Wir fischen Ruten von 2g – 10g sowie 7g -21g Wurfgewicht, man kann natürlich auch schwerere Ruten benutzen...ist jedem selbst überlassen ;) Als Rolle würden wir Multirollen empfehlen, allerdings geht das auch mit Stationärrollen, wenn man mit Bedacht fischt. Egal wie, einfach mal ausprobieren mit welchem Gerät man am besten zurecht kommt. Wobbler die als „Twitchbaits“ in Frage kommen gibt es von den verschiedensten Herstellern in scheinbar unendlich vielen Variationen. Oben abgebildet ist ein Squirrel Sp ( suspending ) von Illex.